Erziehungs- und Familienberatung

Unser Angebot ist vertraulich, persönlich, kostenlos und kann auf Wunsch auch anonym stattfinden. Unsere Einrichtung ist barrierefrei.
Die Erziehungsberatung richtet sich an Eltern, sonstige Erziehungsberechtigte, Kinder, Jugendliche sowie pädagogische Fachkräfte mit dem Ziel, individuelle und familienbezogene Probleme zu klären und zu bewältigen.


Mögliche Anlässe können sein:


• Konflikte innerhalb der Familie
• oder belastende Familiensituationen,
• Erziehungs- und Entwicklungsfragen,
• Schul- und Lernschwierigkeiten,
• Trennung und Scheidung der Eltern,
• Gewalt- und Missbrauchserfahrungen,
• Sorgerechtsfragen,
• Auffälligkeiten im Sozialverhalten,
• Probleme mit Gleichaltrigen, in der Schule, im Heim, oder in der Freizeit,
• Krisen- und Notfallberatung bei akuten Problemen,
• Umgang mit digitalen Medien


Beratung für alle:

Die Erziehungs- und Familienberatung ist eine niederschwellige Leistung der Kinder- und Jugendhilfe im Kontext der Hilfen zur Erziehung. Die Beratung ist für Sie kostenfrei. Sie müssen keinen Antrag beim regionalen sozialpädagogischen Dienst (Jugendamt) stellen und brauchen auch keine Überweisung vom Arzt.


Je nachdem mit welchem Thema Sie zu uns kommen, finden die Gespräche als Einzel-, Paar oder Familienberatung statt.


Die Beratungen finden in persönlichen Gesprächen statt. Gegebenenfalls können auch Videotelefonie oder telefonische Beratungstermine umgesetzt werden.


Mitunter reicht ein Beratungsgespräch, manchmal braucht es einen längeren Beratungsprozess, damit Sie Lösungen für ihre Lebenssituation finden. Wir richten uns nach Ihren Bedürfnissen, ob Einmalberatung oder mehrere Termine.


Kontakt und Anmeldung:

GPB
Ansprechpartnerin: Jasmin Ehling
Wilhelmsdorfer Str.16a, 14776 Brandenburg an der Havel
Tel.: 03381 619190
Mobil: 01522 3679450
Mail: jasmin.ehling@gp-brb.com


Die Beratungszeit ist in der Regel dienstags von 12:00 – 17:00 Uhr oder nach Vereinbarung.


Wir bitten um vorherige telefonische Terminvereinbarung.


Aktuell während der Pandemie:
Aktuell beraten wir ausschließlich unter der 3G Bedingung (geimpft, getestet, genesen). Ein tagesaktueller Testnachweis muss zum Beratungsgespräch vorgelegt werden, da wir eine Gesundheitseinrichtung sind. Alternativ bieten wir auch eine Video- oder Telefonberatung an.


Schweigepflicht:
Alle Mitarbeiter/ innen der Beratungsstelle unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Sollte es sinnvoll sein, mit anderen Institutionen (Kindergarten, Schule, Jugendamt, Klinik, Familiengericht usw.) zusammen zu arbeiten, bedarf es ihrer ausdrücklichen Zustimmung.


Kindeswohlgefährdung:
Sollte sich der Verdacht einer Kindeswohlgefährdung (im Sinne des §8a SGB VIII) ergeben, der im Rahmen der Beratung nicht ausgeräumt werden kann, so müssen wir regionale sozialpädagogische Dienste informieren. Im Anschluss werden mit Ihnen geeignete Handlungsoptionen zur Wahrung des Kindeswohls entwickelt.